Terminologe fĂĽr drei Wochen werden

1146

Ich hatte die großartige Gelegenheit, im Februar 2019 im Europäischen Parlament in Luxemburg dem Referat Terminologiekoordinierung beizutreten. Ich war neugierig zu wissen, wie die Arbeit mit Terminologie aussieht und fühlt sich an. Da ich während meines ersten Semesters an der Universität Luxemburg theoretische Kenntnisse über Terminologie erworben hatte, war ich bestrebt, sie für meine praktischen Erfahrungen zu nutzen und mein Verständnis für die Funktionsweise der Terminologie zu vertiefen.

Mit Hilfe des TermCoord-Teams konnte ich mich ganz einfach in den Prozess integrieren. Meine Aufgaben beinhalteten die Erstellung russischsprachiger Einträge für englische Begriffe in der IATE-Datenbank.

Zuerst begann ich mit Neologismen in verschiedenen Bereichen zu arbeiten: Kultur, Menschenrechte, Handel, Recht und Umwelt. DarĂĽber hinaus habe ich mich im Rahmen der Arbeit entschlossen, mich auf IT- und Social-Media-Projekte zu konzentrieren und nach Begriffen im Zusammenhang mit Informationstechnologien zu forschen.

Die Aufgabe bestand aus einem umfangreichen Browsen in Englisch, Russisch und anderen Sprachen, um ein qualitativ hochwertiges Ergebnis zu erzielen. Als Mitarbeiter des Referats Terminologiekoordinierung hatte ich die Möglichkeit, meine Terminologiekenntnisse sowohl konzeptionell als auch sprachlich zu erweitern. So ändern sich z. B. einige IT-Begriffe durch Transliteration (Hashtag- ​​ ​​ist damit auch der Nettop- -...) umzuwandeln. Andere Begriffe bleiben jedoch unverändert (Abandonware) und integrieren sich in das russische Glossar.

Neben der Zusammenarbeit mit der Terminologie-Koordinierungseinheit hatte ich die Möglichkeit, einen Artikel über Okroshka, eine russische kalte Suppe, für die TermCoord Website. Das hat mir an meinem Praktikum sehr gut gefallen: jeder Studienbesucher kann Aufgaben entsprechend seinem Interessenbereich pflegen und die Fähigkeiten im Bereich der Kommunikation verbessern. Man kann leicht ein Teil des gesamten Arbeitsprozesses durch die Durchführung vielfältiger Aufgaben werden und das ist großartig! Darüber hinaus spielt die Unterstützung des TermCoord-Teams eine enorme Rolle beim Aufbau einer produktiven und inspirierenden Atmosphäre.

Ich bin der Abteilung Terminologiekoordination und der Universität Luxemburg sehr dankbar, dass sie mir die Möglichkeit gegeben hat, für drei Wochen Terminologe zu sein und das Leben an der Europäischen Institution zu erleben. Dieser Studienbesuch weckte mein Interesse an einer weiteren Erforschung der Terminologie und gab mir Inspiration für meine zukünftige Arbeit.


Geschrieben von Anna Yakimovich, Studienbesucher im Bereich Terminologie, Master in „Master in Learning and Communication in Multilingual and Multicultural Contexts“ an der Universität Luxemburg.